Alles für die Verlobung & Hochzeit

Verliebt, verlobt, verheiratet!

Impressum

« »

So sind die perfekt vorbereitet für wunderschöne Fotos Der ultimative Ratgeber fürs perfekte Hochzeitsfoto

Sie sind verliebt, verlobt und der Hochzeitstermin ist auch schon festgelegt? Dann kommt jetzt eine Reihe an erfreulichen Entscheidungen auf Sie zu. Eine davon ist die Wahl des richtigen Fotografen. Haben Sie diesen bereits gefunden, so wünscht man sich natürlich nichts sehnlicher als wunderschöne Fotos von diesem perfekten Tag. Für das bestmöglichste Endergebnis verlangt es allerdings auch ein wenig Vorbereitung und gute Planung. Aber keine Sorge: Mit unserem kurzen Ratgeber fürs perfekte Hochzeitsfoto steht dem nichts mehr im Wege!

fotograf-hochzeit

© Robert Kneschke – Fotilia.com

• Der Fotograf

Um den für Sie perfekten Fotografen zu finden, sollten Sie in jedem Fall ein Jahr vor der Hochzeit mit Ihrer Suche beginnen. Auch ist es ratsam, vorab bereits ein bisschen nach Hochzeitsfotos zu stöbern um zu sehen, welcher Stil Ihnen gefällt und welche Art von Posen Sie bevorzugen. Ihr Wunschfotograf ist ausgebucht? Verzweifeln Sie nicht! Fragen Sie ihn einfach, ob er Ihnen jemanden empfehlen kann, der einen ähnlichen Stil hat wie Ihr Wunschfotograf. Haben Sie erst einmal einen Fotografen gefunden, vereinbaren Sie mit ihm doch einen Termin zum unverfänglichen Kennenlernen. So können Sie genauere Details (Kosten, Erfahrungsschatz, usw.) in Erfahrung bringen, sowie abschätzen, ob die Chemie zwischen Ihnen und dem Fotografen auch passt. Denn dieser kann noch so gut sein, wenn Sie ihn letztendlich nicht riechen können, werden Sie wahrscheinlich auch beim Fotografieren angespannter sein.

• Zeitmanagement

An Ihrem schönsten Tag kann die Zeit schon mal wie im Fluge vergehen. Daher ist es besonders wichtig, bereits im Vorhinein einen groben Zeitplan zu erstellen. Durchschnittlich sollte man in etwa eine Stunde für das Paarshooting und weitere 30 Minuten für die Familien- und Gruppenfotos einplanen. Besprechen Sie dies allerdings mit Ihrem Fotografen. Erfahrene Leute können meist ziemlich genau angeben, wie viel Zeit sie in etwa benötigen werden. Auch sollten Sie sich hierbei überlegen, ob ein Fotograf ausreichend ist oder ob Sie doch noch einen weiteren hinzuziehen wollen. Dies kann sinnvoll sein, wenn Sie eine größere Hochzeitsgesellschaft erwarten.

• Probeshooting

Die meisten Fotografen bieten vor dem Hochzeitsshooting ein Probeshooting an. Das kann oftmals eine gute Basis für die späteren Hochzeitsfotos sein. Man lernt sich kennen und ist folglich an dem wichtigen Tag entspannter vor der Kamera. Außerdem kann der Fotograf nach einem Probeshooting besser einschätzen, wie er Sie in das beste Licht rücken kann.

• Der perfekte Look

Zu dem perfekten Hochzeitsfoto gehört selbstverständlich auch der richtige Look. Bleiben Sie Ihrem persönlichen Stil an diesem Tag allerdings treu, das wirkt natürlicher und hat auch eine dementsprechende Wirkung auf den Fotos. Machen Sie sich außerdem nicht zu viel Stress um Ihr Äußeres: Ihr Liebster wird bestimmt bezaubert von Ihnen sein! Zögern Sie nicht sich so viele Helfer zu engagieren wie möglich, beziehungsweise, wie es Ihr Budget erlaubt. Es ist schließlich Ihr besonderer Tag und Sie sollten ihn genießen. Womit wir zum letzten Punkt kommen.

• Relax & Enjoy

Verstellen Sie sich nicht und genießen Sie einfach Ihren Tag mit Ihrem Liebsten. Sie müssen nicht ständig in perfekter Pose stehen mit nervösem Blick auf die Kamera. Das könnte künstlich wirken und Sie sind so fokussiert auf den Fotografen, dass Sie von Ihrer Hochzeit nur mehr wenig mitbekommen. Ein professioneller Fotograf kann auch in natürlichen Situationen, kunstvolle und ästhetisch ansprechende Fotos schießen.


Hinterlasse eine Antwort


© MAOTEC

Sitemap | AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt | Empfehlungen | Webkatalog |