Alles für die Verlobung & Hochzeit

Verliebt, verlobt, verheiratet!

Impressum

« »

Make-up für die Braut: Schminktipps für den großen Tag

make-up-hochzeitSobald die Braut ihr Hochzeitskleid gefunden hat, beginnt sie, sich Gedanken um ihr Styling zu machen. Besonders wichtig: das Make-up. Die Schminke ist nicht nur ein treuer Begleiter im Alltag, sondern soll die Braut an ihrem großen Tag von ihrer schönsten Seite zeigen.

Do it yourself?

Als Frau traut man sich auch am großen Tag zu, sich selbst zu schminken, schließlich gehört das Make-up für viele Damen zum täglichen Ritual. Doch das Styling für die Hochzeit ist eben nicht dasselbe wie morgens vor der Arbeit oder abends zum Ausgehen. Die Hochzeit ist ein einzigartiges Event, an dem die Braut makellos aussehen möchte – insbesondere auf den Hochzeitsfotos. Aus diesem Grund ist es empfehlenswert, das Braut Make-up einem Profi zu überlassen. Wer sich dennoch selbst schminken möchte, sollte das Schminken einige Tage vor der Hochzeit üben und verschiedene Stile ausprobieren. Einige Tipps zum Selbstschminken verrät die Stylistin Anne-Marie in diesen Video-Tutorials.

6 Stylingfallen, die es zu vermeiden gilt

  1. Nicht zu stark auftragen: Die Hochzeit ist für viele Bräute ihr wichtigster Tag im Leben. Jede Frau möchte wunderschön sein und mit einer atemberaubenden Ausstrahlung begeistern. Zu viel Make-up in knalligen Farben sorgt genau für das Gegenteil. Das Braut Make-up sollte zum eigenen Typ passen und natürlich aussehen. Experimente sind an diesem Tag ein absolutes No-Go!
  2. Zeit fürs Haar-Styling nehmen: Das Styling sollte mit dem Friseur vor der Hochzeit einmal ausprobiert werden. Während der Hochzeit wird man unzählige Fotos machen, in denen man perfekt aussehen möchte. Damit die Haare zur Hochzeit schön glänzen, sollte man sich vor dem Vorbereitungsstress eine pflegende Kur gönnen. Am großen Tag hilft man mit Glanzspray ein wenig nach.
  3. Auf ein Sonnenbad verzichten: Am besagten Tag möchte die Braut mit ihrem weißen Kleid strahlen, nicht aber mit ihren nicht gebräuten Beinen. Kurz vor der Hochzeit sollte man dennoch auf das Solarium oder ein Sonnenbad verzichten. Wer seine Haut reizt, der riskiert unschöne Rötungen. Und ein porzellanweißer Teint ist ohnehin einfach nur märchenhaft.
  4. Passende Lippenfarbe wählen: Leuchtendes Rot in Kirsch oder Mohn ist aktuell sehr angesagt. Das bedeutet aber nicht, dass es auch zur Hochzeit passt – tut es wirklich nicht. Besser geeignet sind sanfte Nude- oder Rosétöne. Sie passen hervorragend zu einem weißen oder cremefarbenen Brautkleid und fallen auch auf dem Kleid, den Zähnen oder dem Schleier kaum auf.schminken-fuer-die-hochzeit
  5. Keine Smokey Eyes: Die berüchtigten Smokey Eyes ist der Trend der vergangenen Jahre – dieses Jahr sogar monochron – und auf allen Laufstegen der Welt zu sehen. Alles schön und gut, nur passt es nicht zu einer Hochzeit. Smokey Eyes stellen einen zu starken Kontrast zum hellen Brautkleid dar. Für die Augen eignen sich helle Töne wie Beigegold oder Rosé.
  6. Schöne Fingernägel: Dass die Fingernägel der Braut frisch manikürt sein müssen, muss man an dieser Stelle nicht betonen. Dabei sollte die Braut aber auf Nail-Art und lange Fingernägel verzichten. Die Maniküre sollte allerdings nicht an den Händen enden, sondern auch die Füße einbeziehen. Zu den erlaubten Farben gehören Beige, Rosatöne sowie sanfte Rotnuancen.

Bild-Quelle: clipart-com


Hinterlasse eine Antwort


© MAOTEC

Sitemap | AGB | Datenschutz | Impressum | Kontakt | Empfehlungen | Webkatalog |